eine ersten Gehversuche, um mit Magix & Xara eine halbwegs vernüftige Homepage zu basteln. Das ist mein privates Hobby, Zeitvertreib und autodidaktisches Vergnügen - als blutiger Anfänger und völliger Amateur ohne Gewinnerzielungsabsicht… Berufliche Standbeine waren bisher insbesondere Business Intelligence/Analytics Projekte im Sinne von Anwendungen für die betriebswirtschaftliche Planung. Imponiert haben mir diesbezüglich IBM Planning/Cognos Analytics, TableauSoft- ware und Bissantz. Ausserdem bin ich ein Verfechter von Information Design Prinzipien so wie Semantischen Modellen insbesondere den International Business Communication Standards (IBCS). Als TDWI Mitglied oder Teilnehmer von BARC Veranstaltungen hatte ich mir diesen Horizont auch privat finanziert & erweitert. Für meinen zukünftigen Lebenslauf sehe ich aber auch Chancen, ein zweites oder sogar drittes Standbein zu entwickeln: habe mal zur Illustration versucht, das hier mit Tableau Public zu veranschaulichen… bzw weitere Bulletgraph, Heatmap, T-Shape Visualisierungs-Beispiele

ALLER (WIEDER)ANFANG IST SCHWER

Meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung HANDBALL, darf ich derzeit nicht ausüben. Was liegt also näher, als etwas für die Zukunft vorzubereiten. Vielleicht gelingt es mir ja irgendwann einmal mehr vom Hobby zur Neben-Berufung zu machen, all diejenigen ohne Verdienstziel und Entgeltforderungen zu motivieren, sich einer offenen Gruppe anzuschließen, um sich gegenseitig zu unterstützen; nicht nur ideel im Sinne „social Media Community“ sondern gerade auch materiell. Leihen wir uns gegenseitig Trainingsutensilien. Füllen wir ein Ballsport & Spaß-Mobil das zu Dir ins Training fährt. Dieser Gedanke führte mich zu meinem ersten Ansatz.

Handball Hub & Training Systems

Meine ursprüngliche Ideen zum Handball-Hub liegen leider auf Eis. Jetzt warte ich zunächst ein- mal den nächsten Handball Online Kongress #HOK ab, wie gut das virtuell funktioniert und wieviele Trainer und Experten sich dieser Com- munity anschließen. Ein nachhaltiger Erfolg wird sich - davon bin ich heute mehr denn je persön- lich überzeugt - nur als frewillige offene Zusammenarbeit, über ein stetiges ehre- namtliches Engagement einstellen. Ein gegenseitiges Geben & Nehmen wird wieder wichtiger sein, als kommerzielle Einzelinteressen. Warten wir zusammen ab? Ich wäre offen und bereit etwas im Sinne „open source“ & „wisdom of the crowd sharing“ beizutragen… Ich möchte also die von wenigen Fernsehmomenten abgesehen gerade hand- ballfreie Zeit nutzen, um mich auf das Jahrzehnt des Handballs in Deutschland einzuarbeiten, mit all den Welt- & Europa-Meisterschaften bei uns, damit ich später als Freiwilliger oder semi-professioneller Unterstützer geeignet bin. Die Weiter-Entwicklung der „Handball Performance Index“ oder „Player Score“ Statistiken ist sicher noch nicht abgeschlossen. Was können wir daraus für die Talentförderung lernen? SportRadar Daten sollten mit Kinexon Senor Informatio- nen verknüpft werden. Kann Handballytics auch für Kinder & Jugendlichen eingesetzt werden - an OKK Grundschultagen oder bei DHB Kinder Hanniball Events? Künstliche Intelligenz könnte den Schiedsrichtern, Zeitnehmern & Sekretären helfen, über einfache Spracheingabe schneller und genauer die Ereignisse in einen Spielbericht zu überführen. Pfiffe steuern direkt die Spielzeit. Regelentscheidungen werden automatisch im LiveTicker angezeigt und spek- takuläre Aktionen könnten auch kurz mündlich erfasst werden. Am besten in einer standardisierten Handballsprach(eingab)e, die überall auf der Welt von „Virtuellen Assistenten“ zum Beispiel einem SmartPhone oder einer SmartWatch übersetzt und verstanden werden kann. Dann bleibt Z&S sowie den Journalisten und Moderatoren mehr Zeit die individuellen Leistungen bzgl. Teamwork und ggf. sogar den Unterhaltungswert besser zu beurteilen. Hoffentlich dürfen wie bald auch wieder die Stimmung in der Halle und unter den Sponsoren aufnehmen, was ja auch viel über die Identifikation mit den Protagonisten unseres geliebten Handballsports aussagt: ein „EQ“ aber eben nicht nur Handball Nationalmannschaften und Starspieler, sondern auch Emotionen im Breiten- sportbasis, zur Entlastung von Schiedsrichter und für Funktionäre, ambitionierte & weniger ambitionierte Amateure, Jugendliche und Kinder, deren Trainer und Betreuer. Wenn jedoch eine Rückkehr zum Spieltagmodus in 2021 noch nicht gelingt, dann brauchen wir einen Plan „B“ und Alternativangebote für Kinder & Jugendliche, wie Corona-konform zumindest draußen Handball-ähnlich gespielt werden darf. Und sei es nur innerhalb der Familie (Corona konform), Zwei gegen Zwei auf der Straße oder unterwegs bei einer Kindergeburtstags Schatzsuche, Klassenwan- dertags Schnitzeljagd oder einem Benefiz Spendenlauf zu unseren Handball- Sponsoren oder für einen guten Zweck. Mir schwebt da ein „Wasser Marsch“ vor zum Bezirksspielfest der U11 E- Jugend, bei einem etwas anderen Stuttgart-Lauf oder „HOLF“ (Handball Golf) anlässlich der hoffentlich überhaupt stattfindenden Olympiade… A pro pos . . . Gleichgesinnte Idealisten gibt es aber nicht nur im Sport, sondern insbesondere in der jüngeren Generation offenbar auch zunehmend zu ökologischen und naturorientierten regionalen Themen. Warum also nicht eine alte Erfolgs- geschichte wiederbeleben. Im Anschluss an „Fridays for Future“, kommt nun also folgerichtig „Samstag“ in den Fokus:

Saft Safari & Vino Caching

Samstags trifft man nicht nur professionelle Obst- & Weinbauern auf den heimischen Streuobstwiesen oder im Wengert. Lasst uns von ihnen lernen. Unterstützen wir unsere Experten. Sie würden gerne ihr Wissen mit der nächsten Generation teilen. Bringen wir also mehr dazu, ihnen zuzuhören. Laßt uns ein paar Schüler vorausschicken, Schatzsuchen-Rätsel und Wege präparieren… Nur so zum Spass! Warum sprechen wir eigentlich von „Weingut“ aber „Saftladen“? Alle kennen renommierte „wine maker“… Laßt uns diesen Kreis einfach erweitern auf alle „MOST MAKER“ Selbst in Corona Zeiten sind kurze Wanderungen innerhalb der Familie möglich. Und wenn dann wieder kleine Gruppen gemeinsam aufbrechen dürfen, wird es noch viel spannender… auch für HandallerInnen beim Outdoor Training oder soziointegrativen Streethandball Events Thomas Weisshar 10. Januar 2021

Nach Corona schnell zurück zur Normalität ?
M